Effektive Ausgestaltung der Forschung durch Vernetzung

 

Speziell für eine effiziente Ausgestaltung des Projektverbunds ist die Vernetzung der Projektpartner von Bedeutung. So sollen Doppelarbeiten vermieden werden, die Fachprojekte sich gegenseitig ergänzen und Synergieeffekte identifiziert, genutzt und verbessert werden. Bereits zu Beginn des Verbunds fand ein erstes internes Treffen aller Projektpartner statt, um noch vor der Auftaktveranstaltung Vernetzungen herauszuarbeiten und Synergieeffekte zu identifizieren. So wurde eine optimale Aktivierung der Gesamtkompetenz des Verbunds erzielt. In regelmäßigen Zeitabständen finden interne Treffen statt, die in Absprache mit den Projektleitern im Wechsel an den jeweiligen Standorten abgehalten werden. Durch den regelmäßigen Austausch der Projektbearbeiter und Projektleiter untereinander erfolgt eine effektive Kommunikation über den Verlauf der Projektarbeiten, das Lösen von Problemen, die intensivere Vernetzung der Verbundpartner als eine Einheit, die gemeinsame Ziele verfolgt. So können Erfahrungen und Know-how weitergegeben werden, technische Probleme schnell und effizient gelöst und ggf. Kosten eingespart werden, indem apparative Möglichkeiten von verschiedenen Partnern genutzt werden. Ein besonders wichtiger Punkt der Vernetzung ist die Begleitung und Koordination von Veröffentlichungen im Projektverbund. Dazu werden vor allem gemeinschaftliche Veröffentlichungen unter Mitarbeit verschiedener Verbundpartner angeregt und auf den Weg gebracht.

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen Nürnberg
Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik
Dr.-Ing. Ludwig Körber
Paul-Gordan-Straße 3
91052 Erlangen
Telefon: +49(0)9131 85 23184
Fax: +49(0)9131 85 23002
E-Mail: infobaybiotech.de